Aloe Vera

Das wichtigste über die Vorteile von Aloe Vera

1. Wieso sollte ich Aloe Vera benutzen?

Die Aloe Vera kann durch das Zusammenwirken von über 200 nachgewiesenen kostbaren Nährstoffen wie Vitaminen, Mineralien und Aminosäuren zahlreiche Körperfunktionen unterstützen. Dies macht die Aloe Vera zu einer solch außergewöhnlichen Pflanze. 

Traditionell wurde sie seit Jahrtausenden in hochentwickelten Kulturen weltweit als Naturheilmittel zur Förderung der normalen Funktionsfähigkeit des Körpers und Schönheit verwendet. Wieso nicht auch bei uns?

Probiere deine Aloe Vera Kur mit Wild Baboons reinem Bio-Direktsaft aus und unterstütze deinen Körper morgens und abends mit je 40ml geballter Kraft

Wofür brauche ich Nährstoffe der Aloe Vera?

3. Worauf kommt es bei einem guten Aloe Vera Produkt an?

Auf dem deutschen Markt tummeln sich mittlerweile viele Aloe Vera Anbieter. Die Qualitätsunterschiede sind auf den ersten Blick nicht immer erkennbar, eine Bio Zertifizierung zum Beispiel deutet nicht automatisch auf eine höhere Qualität hin. Worauf muss ich also achten? Die wichtigsten Merkmale sind:

1. Aloverose Gehalt Dieser bestimmt über den Nährstoffgehalt und die Qualität des Saftes; einige Mitbewerber werben mit 1.200mg/L Aloverose, Stichproben-Testanalysen unserer Mitbewerber haben gezeigt, dass nicht immer drin ist, was drauf steht. Wir garantieren unseren Kunden einen Aloverosewert zwischen 1.200-1800mg/L je nach Saison - mindestens jedoch 1.200mg/L.

2. Wenig bis keine Konservierungsstoffe Um lediglich den PH Wert unseres Saftes zu stabilisieren, verwenden wir 0,1% Zitronensäure. Bei unserem Aloe Vera Gel verwenden wir nur für die Naturkosmetik zugelassene Stoffe.

3. Bio Zertifizierung (unsere findest du hier)

4. Aloinfrei Alle unsere Produkte sind aloinfrei.

5. Anbaugebiet mit nährstoffreichen Böden; von Produkten aus Asien ist in diesem Bereich abzuraten.

6. Nachhaltigkeit Zu wissen, wen man mit seinen Käufen unterstützt ist genauso wichtig, wie die Qualität des Produkts, denn jeder Euro sendet eine Nachricht!

4. Wie nutze ich Aloe Vera?

So, wie bei vielen natürliche Produkten ist es ratsam, die regelmäßige Einnahme einzuhalten. Dadurch können sich gewisse Nährstoffe über einen längeren Zeitraum im Körper ansammeln und ihre Wirkung entfalten. Beständigkeit und Regelmäßigkeit ist hier der Schlüssel zum Erfolg. 

Keine Sorge – wir wissen, dass das nicht immer so einfach ist und möchten dich dazu ermutigen einfach den ersten Schritt zu machen und anzufangen! Sich selbst zu beweisen, dass man die nötige Konsequenz besitzt, bedeutet viel vor allem für das eigene Selbstwertgefühl. Nicht auf einzelne Ausrutscher konzentrieren, sondern immer wieder anfangen, bis es irgendwann Routine geworden ist. Disziplin ist trainierbar und führt am Ende zu Zufriedenheit mit sich selbst. Auch das hilft einer tollen Ausstrahlung! Damit es dir leichter fällt diese neue Routine in deinen Alltag zu integrieren, findest du hier einige tolle Rezepte zum Nachmachen.

Wir empfehlen morgens und abends je 40ml zu trinken. Ungeöffnet kannst du den Saft bis zu 2 Jahren lagern. Sobald er geöffnet wurde, stelle ihn in den Kühlschrank und brauche ihn in 2-3 Wochen auf. Wenn du konkrete Beschwerden hast, kannst du die Menge auch erhöhen. Dein Körper verrät dir, wieviel er braucht. Auch an den Geschmack hat man sich nach ein paar Tagen gewöhnt.

Fange diesen Monat mit deiner Kur an! Pro Monat Intensivkur brauchst du etwa 2-3 Flaschen.

Einfach die gewünschte Menge in den Warenkorb legen und täglich Kraft tanken!

5. Wann nutze ich den Saft? Wann das Gel?

Wild Baboon ist ein Fan von ganzheitlichen Ansätzen. Längst wissen wir, dass Probleme mit der Haut oftmals den Ursprung im Darm haben und auch da angegangen werden sollten. Die besten Ergebnisse erreicht man mit der Anwendung von Aloe Vera von Innen und von Außen. Dafür haben wir ein Schnupperpaket für dich erstellt.

Gel und Saft sind im Team unschlagbar:

Leichte Entzündungen Blähbauch Schnitte und Pickelchen nach der Rasur Pickel, Akne, Narben Großporigkeit der Haut Trägheit, Müdigkeit, Schlappheit HerpesPilzIrritationen der Haut, wie z.B. Ausschlag Neurodermitis Hautekzem Psoriasis Verbrennungen aller Art Magen-Darm Beschwerden Bakterielle / Virale Infekte uvm.

Wir möchten an dieser Stelle darauf hinweisen, dass alle genannten Anwendungsmöglichkeiten nicht den Gang zum Arzt ersetzen! Die Aloe Vera ist eine starke Pflanze. Es gibt ein paar wenige Menschen, die mit Bauchschmerzen darauf reagieren. Dann bitte die Trinkkur sofort beenden. Schreib uns in diesem Fall und du bekommst dein Geld natürlich von uns zurück!

6. Aloe Vera ganzheitlich nutzen?

Wild Baboon ist ein Fan von ganzheitlichen Ansätzen. Längst wissen wir, dass Probleme mit der Haut oftmals den Ursprung im Darm haben und auch dort angegangen werden sollten. Die besten Ergebnisse erreicht man mit der Anwendung von Aloe Vera von Innen mit dem Bio Aloe Vera Saft von Wild Baboon und von Außen mit dem Bio Aloe Vera Gel von Wild Baboon. Damit du beides Ausprobieren kannst, haben wir ein Schnupperpaket für dich erstellt.

7. Nebenwirkungen

Bei unseren Wild Baboon Aloe Vera Produkten handelt es sich um reine und hochwertige Naturprodukte.

Wir möchten Dich an dieser Stelle trotzdem darauf hinweisen, dass alle genannten Anwendungsmöglichkeiten nicht den Gang zu einem Facharzt ersetzen, solltest Du an körperlichen Beschwerden oder schweren Erkrankungen leiden. Die Aloe Vera ist eine starke Pflanze und wird seit Jahrhunderten eingesetzt. Es gibt jedoch einige wenige Menschen, die mit Bauchschmerzen auf die Einnahme von Aloe Vera reagieren. In diesem Fall beende bitte die Trinkkur.

Gerne kannst du uns anschließend eine Email schreiben und wir erstatten Dir natürlich das Geld zurück!

8. Gibt es Studien?

Selbstverständlich gibt es ausreichend Studien, die die Wirkung der Aloe Vera untersucht haben. Über die offizielle Seite der „National Library of Medicine“ kann man zahlreiche dieser Studien einsehen. Diese sind auf Englisch, daher haben wir hier einige interessante Ergebnisse zusammengefasst, übersetzt und mit den entsprechenden Links versehen, die dich direkt zur Studie führen, falls du selber nachlesen möchtest.

Hier außerdem weitere Einrichtungen, bei denen man sich online über Aloe Vera Studien informieren kann:

- Journal of Pre-Clinical and Clinical Research

- NIH – National Institute of Health (U.S. Department of Health and Human Services)

- NCCIH - National Center for Complementary and Integrative Health

- Europe PMC

- Science Alert

Unsere Lieblingsstudien:

1. Aloe Vera fördert die Wundheilung, indem es Keratinozytsterben verhindert und die Vermehrung von Keratinozyten und Fibroblasten fördert.Der Keratinozyt ist der in der Epidermis (Oberhaut) hauptsächlich (über 90 Prozent) vorkommende Zelltyp. Fibroblasten sind Zellen, die ein Hauptbestandteil des Bindegewebes sind.

2. Die bioaktiven Bestandteile der Aloe Vera unterstützen den Lipid- und Kohlenhydratstoffwechsel, was zur Aufrechterhaltung eines normalen Blutzucker- und Cholesterinspiegels sowie eines normalen Körpergewichts beiträgt. Bioaktivität als eine „Förderung der körpereigenen Regenerationsmöglichkeiten“. Quelle: Prof. Dr. Claus-Peter Ernst

3. Aloe Vera enthält antidiabetischen, fettleibigkeitshemmenden und kardioprotektiven Eigenschaften

4. Aloe vera hat antioxidative, entzündungshemmende, immunmodulatorische, antimikrobielle, antivirale, antidiabetische, hepatoprotektive, krebsbekämpfende sowie hautschützende und wundheilende Wirkung. Dies wird auf das Vorhandensein vieler aktiver Substanzen zurückgeführt, darunter Anthrachinone, Anthrone, Chromone, Flavonoide, Aminosäuren, Lipide, Kohlenhydrate, Vitamine und Mineralien.

5. Aloe Vera kann bei Diabetes mellitus eingesetzt werden. Chronische Hyperglykämie und das gestörte Lipidprofil wird gelindert, die charakteristisch für DM sind und die Hauptrisikofaktoren für kardiovaskuläre Komplikationen bei der Erkrankung darstellen.

6. Aloe Vera verbessert die Bioverfügbarkeit von Vitamin C und E. Man vermutet, dass Aloe-Vera-Gel vor dem Abbau von Vitaminen im Darmtrakt schützt und dass sich die Gel-Polysaccharide an Vitamine binden und dadurch deren Absorptionsrate verlangsamen können.

x

x