Aloe Vera für die Haut: Diese Wirkung hat die Aloe auf deinen Körper

Inzwischen ist hinreichend bekannt, dass die Aloe Vera zahlreiche positive Effekte auf unseren Körper haben kann. Während man durch die Einnahme von Aloe Vera Saft vor allen Dingen auf das Innere unseres Körpers Einfluss nehmen und die Prozesse dort verbessern kann, so gibt es durch die äußere Anwendung zusätzlich Verbesserungen bei Haut und Haaren zu beobachten, die auf die Wirkstoffe der Aloe Vera zurückzuführen sind. Welche das sind und wie du mit der regelmäßigen Anwendung von Aloe Vera dein Hautbild verbessern kannst, erfährst du in diesem Beitrag.

Kosmetikindustrie voll von „Wundermitteln“

Die Kosmetikbranche bringt nahezu jede Woche eine Neuheit auf den Markt, die unsere Haut von Unreinheiten, Pickeln, Rötungen befreien, unsere Haare gleichzeitig geschmeidig, glänzend und stärker machen soll. Doch viele dieser Versprechen sind mit Wirkstoffen verbunden, die nur oberflächliche Verbesserungen bringen, aber nicht tief in der Haut oder dem Haar wirken. Zudem handelt es sich bei den Neuerungen oft um chemische Stoffe, die zu Nebenwirkungen wie den Folgenden führen können:

  • Hautbarriere wird zerstört: Gerade bei Produkten, die mit der Verbesserung des Hautbildes werben, sind oft Inhaltsstoffe enthalten, die sehr aggressiv sind. Wichtige Schutzschilde der Haut werden dadurch oft zerstört oder zumindest angegriffen.
  • Haut trocknet aus: Durch die chemischen Inhaltsstoffe wird die Haut oft gereizt und trocknet nach der Behandlung aus. Die Rückfettung oder Rehydration ist daher essentiell für die Haut, um sie vor weiteren Schäden zu schützen.

Begünstigung von Hautirritationen: Ist die Hautpflege zudem nicht gut abgestimmt oder wird zu viel gepflegt, kann deine Haut mit Irritationen in Form von Rötungen etc. reagieren.

Aloe Vera: Die Pflanze der Unsterblichkeit

Seit Jahrhunderten schwören die Menschen auf die Heilkräfte der Aloe Vera. Insbesondere für Haut und Haare werden die Wirkstoffe der Aloe bis heute eingesetzt. Nicht umsonst wird sie auch als „Quelle der ewigen Jugend“ bezeichnet. Auch deshalb findet man die Aloe Vera inzwischen in vielen Kosmetika. Grund dafür sind vor allem die folgenden Inhaltsstoffe, die sich positiv auf unsere Haut und unsere Haare auswirken können:

  • Aminosäuren
  • Fettsäuren
  • Aloverose (Polysaccharid)
  • Mineralstoffe
  • Vitamine und Enzyme

Mehr zu den Wirk- und Nährstoffen der Aloe Vera erfährst du auch in unserem Beitrag zur Aloe Vera Pflanze.

Aloe Vera für die Haut

Das Gel der Aloe Vera ist ein beliebtes Anti-Aging-Mittel. Durch den hohen Gehalt an Feuchtigkeit eignet sich das reine Gel der Aloe Vera daher ideal als feuchtigkeitsspendende Tagespflege, als Grundlagen für Masken, Seren oder Erfrischungssprays. Es fördert zudem die Produktion von Kollagen und Elasten in der Haut und fördert so die Struktur des Bindegewebes. Dadurch lassen sich schließlich die Anti-Aging-Effekte erzielen oder sogar Falten vermindern.

Des weiteren wird das kühlende Gel gerne bei Sonnenbrand verwendet oder bei allgemeinen Verbrennungen der Haut. Ebenso lassen sich allergische Reaktionen, Verbrühungen oder die gesamte Regeneration der Haut durch die Verwendung von Aloe Gel fördern. Durch die schmerzlindernde, kühlende, antiseptische und antibakterielle Wirkung lassen sich zudem auch Hautkrankheiten lindern – dazu gehören Neurodermitis und Schuppenflechte, aber auch Ekzeme, Abszesse oder Pickel. Mehr zum Thema kannst du hier in unserem Erfahrungsbericht zur Neurodermitis nachlesen.

Aloe Vera Pflege für die Haut selbst machen

Das Aloe Vera Gel lässt sich vielseitig einsetzen, um deine Haut zu unterstützen, dein Hautbild zu verbessern, die Elastizität zu steigern oder Fältchen zu verringern. Hier unsere Lieblingsrezepte für eine schöne Haut:

  • Aloe-Gesichtsmaske: Eine pflegende Maske besonders für sensitive Haut aus Aloe und Papaya anrühren und auf die Haut aufbringen. So sagst du Pickelchen den Kampf an und versorgst die Haut direkt mit Feuchtigkeit. Dafür 2 EL Aloe Vera Gel mit 1 EL Papaya-Fruchtfleischmus vermengen. Nach einigen Minuten einfach wieder abwaschen.

  • Aloe Vera Scrub Peeling: Das Rezept zu unserem Wild Baboon Scrub Peeling findest du in diesem Blog-Beitrag.

  • Aloe Vera-Erfrischungsspray: Insbesondere im Sommer bietet sich eine feuchte Erfrischung mit Aloe Gel an. Dazu mischst du einfach etwas Aloe Gel mit Wasser in einer Sprühflasche und sprühst es bei Bedarf auf die Haut.

Durch die schnell einziehende Textur des Wild Baboon Gels kannst du dieses auch ideal als Grundlage für dein tägliches Make-up nutzen oder einfach als Feuchtigkeitspflege für Tag und Nacht verwenden. Wenn du gerne Öle für deine Haut verwendest, dann mische dein Lieblingsöl einfach mit ein wenig Aloe Gel in deiner Handfläche und trage die Mischung anschließend auf dein gereinigtes Gesicht auf.

Wir empfehlen dir außerdem, jeden Morgen einen Aloe Vera-Shot zu dir zu nehmen. Denn wahre Schönheit kommt vor allem von innen. Geht es deinen Organen – allen voran deiner Darmflora gut – so zeigt sich dies ebenso an Haut, Haaren und Nägeln. Mit unserem Wild Baboon StarterKit hast du gleich beide Produkte zuhause: Das ergiebige Aloe Gel für den ganzen Körper und den Direktsaft für dein Rundum-Erlebnis.

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen

x

x